Das Finale der German Downhillcup Serie stand letztes Wochenende unter dem Motto „Saisonende“, das heißt: Abschied und Kampf um die letzten Punkte.
Zum abschließenden Rennen der Saison sollten sich alle Fahrer des Teams noch einmal sehen.

Nachdem alle angekommen waren, wurde das Teamlager aufgebaut und eine tolle Stimmung machte sich breit. Doch was sollte uns an diesem Wochenende erwarten? Die Saison lag fast hinter uns, etwas Wehmut über die viel zu schnell vergangene Zweit war zu spüren. Und die Saison hatte ihre Spuren hinterlassen. Fragen standen offen. Zwei Verletzte waren wieder mit von der Partie: Eric hatte einen Sturz in Klinovec und die Schulter war noch nicht richtig verheilt. Und auch Florian hatte seit mehr als 10 Tagen nicht mehr auf dem Bike trainieren können, da er seine Hand schonen musste, die er sich bei der WM in Cairns (Australien) bei einem Sturz stark geprellt hatte.
Tom ist leider nach seiner Knieoperation noch nicht in der Lage Rennen zu fahren.  Dieses Wochenende in Thale sollten also 5 von 6 Fahrern am Start sein. So gingen die Jungs am Freitag zu fünft ins Training.

Auf ins Training

Gesagt, getan. Doch schon bei der ersten Trainingsabfahrt musste wir feststellen, dass dieses Wochenende nicht alles optimal laufen sollte:
Eric war nicht nur durch eine Erkältung, die einfach nicht besser werden wollte, angeschlagen, er konnte tatsächlich kaum den Lenker halten, da seine Schulter wieder enorm schmerzte. Es war einfach zu gefährlich so weiterzufahren.
Kurz darauf kam auch Florian mit zerstörtem Helm ins Lager zurück. Er war richtig hart gestürzt, weil seine noch immer verletzte Hand kraftmäßig nicht in der Lage war, den Lenker anständig zu halten. Marcell, Nick und Floris nutzten die Zeit im Training intensiv und hatten zum Glück keinerlei Probleme.
Nach dem Training und der Bikepflege saß das Team gemeinsam beim Burger-Barbecue. Unsere Teameigenen Superköche und Elternteile Frank Werres und Marcel Snören haben es für die Jungs in stundenlanger Arbeit vorbereitet  Danke.

Bei den Tischgesprächen merkte man im Team, dass Eric und Florian aufgrund ihrer Verletzungen nicht wirklich bei der Sache sein konnten. Medizinisch versorgt von unserem Physio Marcel Snoeren, ließen wir den Abend ausklingen. Abschluss des Tages war Tom´s Geburtstag. Er kam extra mit Freundin, Schwester und Vater aus den Niederlanden angereist, um mit seinem Team seinen 25. Geburtstag zu feiern. Nochmal herzlichen Glückwunsch Tom!

Samstag – die Quali

Der Tag fing nicht ganz so gut an: Leider musste Eric mit Schmerzen und mit einer starken Erkältung bereits am Samstag abreisen. Es war ihm nicht möglich in dem Zustand am Rennen teilzunehmen. Es war hart für ihn, bei dem letzten Rennen der Saison nicht für das Team an den Start gehen zu können.
Aber es gab dann auch wieder bessere News, denn Florian konnte im Samstagstraining wesentlich besser mit seiner Hand umgehen. Er tastete sich auch langsam an die Sprünge heran. Doch wird die Hand auch das Rennen aushalten?

So ging es an den Start für die Qualifikationsrunde. Nick und Florian waren unsere ersten Starter. Und Florian stand in der Gesamtwertung des IXS German Downhill Cups derzeit noch auf Platz 1. Die große Frage für alle war natürlich, ob er seine Platzierung auch halten kann!
Auch unsere Elitefahrer Marcell und Floris waren bereit.
Als dann alle Fahrer in Thale im Ziel angekommen waren, hieß es banges Warten auf die Ergebnisse der Gesamtwertung:

Die Platzierungen unserer Fahrer in der Qualifikation:

  • Nick Willner Platz 3 Pro U19 male
  • Florian Werres Platz 12 Platz Pro U19 male
  • Marcell Frey Platz 8 Elite Klasse
  • Floris Snoeren Platz 15 Elite Klasse

Das waren super Ergebnisse! Aber reicht es für Florian auch noch in der Gesamtwertung? Noch war alles offen, da erst mit dem Finale das echte Ergebnis feststeht, schließlich gab es für den ein oder anderen Fahrer, der Florian nahe kommen konnte, noch das so genannte Streichergebnis. Bei diesem wird bei Fahrern die alle Rennen dieser Serie gefahren sind, jeweils das schlechteste der Quali und des Finales abgezogen. Florian hatte kein Streichergebnis, da er das Rennen in Klinovec aufgrund seiner Teilnahme an der WM in Australien nicht fahren konnte. Es heißt also abwarten…

Renntag

So ging es am Sonntag wieder ins Training. Alle hatten Spaß und auch Florians Griff war dank guter Hand-Behandlung relativ sicher. Nun rückte die Zeit zum letzten Finale 2017 immer näher. Wieder waren unsere Junioren zuerst an der Reihe.
Für Florian stand viel auf dem Spiel. Sein Teammate Nick konnte am Vortag den 3. Platz einfahren und so verhalf er Florian zu mehr Luft in der Gesamtwertung.
Auch Marcell und Floris versuchten ihre guten Ergebnisse vom Vortag zu halten.
Bei Bombenstimmung kamen unsere Jungs nach und nach in den Zielbereich.

Die Ergebnisse im Finale:

  • Nick Willner Platz 4 Pro U19 male
  • Florian Werres Platz 12 U19 male
  • Marcell Frey 12 Elite Klasse
  • Floris Snoeren Platz 23 Elite Klasse

Zusammenfassend lässt sich festhalten:

Großen Respekt dafür, dass Florian an diesem Wochenende so für seinen Gesamtsieg gekämpft hat. Jeder andere wäre nicht gefahren, aber Florian bewies in dieser Saison zu was er fähig ist und wie seine Zukunft aussehen wird.

Auch Nick konnte erstmals in dieser Saison beweisen, zu was er in der Lage ist. Der 3. Platz in der Quali und der 4. Platz im Finale zeigt, er gehört auch unter die Top 5 Fahrer in seiner Klasse.

Marcell konnte leider den 8. Platz nicht halten. Mit seiner Saison war er trotzdem sehr zufrieden. Obwohl er an 2 Rennen aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, war es seine beste Saison im Team in dieser Serie.

Auch Floris hatte ebenso eine super Saison mit uns und wir freuen uns schon auf die Nächste! Gemeinsam mit unserem fliegenden Holländer Tom. 

Gesamtwertung

Nach der Siegerehrung für dieses Rennen erfolgte auch die Ehrung der Fahrer in der Gesamtwertung. Florian verpasste mit nur wenigen Punkten Platz 1 in der Gesamtwertung.
Trotzdem hatten wir somit durch unseren Racer Florian einen Fahrer in der Pro U19 Klasse auf dem Podium stehen, jetzt ist offiziell…

Platz 2 Gesamtwertung IXS German Downhill Cup 2017 ging an unseren Fahrer Florian Werres!
Echt stark!

Danke an unsere Sponsoren! Danke an die Veranstalter! Danke an die Eltern!
In Kürze werden wir das „Dankeschön“ nochmals gesondert erwähnen, sonst wird dieser Bericht zu lang 

Bis dahin, Euer Team IK-PivotCycles Germany