Am vergangenen Wochenende war es soweit. Unsere Junioren Florian und Nick machten sich auf nach Österreich zum IXS European Downhillcup Schladming.


Bei bestem Wetter nutzten die Jungs ihre Zeit beim Training auf der Strecke. Anders als viele deutsche Strecken ist Schladming bekannt dafür, dass hier beides zählt. Kraft und Ausdauer.
Die Jungs machten viele Abfahrten, um jede Line der für sie neuen Strecke optimal zu finden.


Als dann die Qualifikation anstand, war unser Fahrer Nick zuerst an der Reihe. Angeschlagen von einem Sturz im Training (unglücklicher Sturz mit wahrscheinlichem Nasenbruch) war er trotzdem kampfbereit, den Seedingrun zu fahren. Doch leider kam er nicht bis zum Ziel. Nicht aufgrund seines Sturzes im Training, viel mehr fuhr er platt und fuhr – um den nach ihm startenden Fahrer nicht zu behindern – neben der Strecke langsam nach unten. Frustriert.
Florian hatte einen guten Lauf. Er kannte die Strecke noch gar nicht und kam mit einem guten 9. Platz im Seedingrun durchs Ziel.


Somit stand fest, beide Fahrer trainieren am Sonntag vor dem Finale noch fleißig. Die Strecke machte Megaspass, war aber auch mit Zeiten um die 4 Minuten sehr anstrengend für die Arme. Viele Fahrer kamen durchs Ziel und lockerten erst einmal ihre Arme wieder auf. Bei manchen Fahrern sah es schon sehr verkrampft aus.


Nun kam das Finale. Nick startete als Erster in der Pro Junior Klasse. Auch er hatte sehr damit zu kämpfen seinen Lenker zu halten und er kam auf Platz 36 in seiner Klasse.


Florian hatte weniger Probleme mit der Strecke. Er fuhr auf Platz 12. Wenn man die Zeiten vergleicht, waren vor und nach ihm die Zeiten so knapp, dass er mit dem Ergebnis sehr zufrieden war.