Racebericht EDC Kransjka Gora
Bevor unsere gemeinsame Team Saison 2017 in Winterberg startet, hatten unsere Fahrer Florian Werres und Marcell Frey ihr erstes Rennen im slowenischen Kransjka Gora.

Zum Start der IXS EDC Saison konnten beide nicht mehr bis Winterberg warten und machten sich auf ins weit entfernte Slowenien.

Florian, der fürs Team in der Pro Junior Klasse fährt und Marcell der fürs Team in der Elite Klasse fährt trafen sich am Freitagmorgen. Die Strecke wurde beim Trackwalk begutachtet. Für Marcell war es das dritte Mal, dass er in Kransjka Gora dabei war. Für Florian war es eine komplett neue Erfahrung.

Das Training am Freitag und Samstag verlief mit viel Spass sehr gut. Zur Qualifikation entschloss sich Florian, der als Junior zuerst an den Start ging, die Strecke sicher herunter zu kommen. Schließlich war es sein erstes Rennen nach seiner Verletzung bei der Weltmeisterschaft 2016.

Marcell hatte einen sehr guten Lauf, leider stürzte er kurz vor de Ziel im Wiesenstück in einer Kurve. Dies kostete ihm wertvolle Zeit.
So gingen beide Jungs mit Motivation ins Sonntagstraining.

Zum Finale war wieder Florian der erste Starter unserer beiden Fahrer. Kurz nach dem Start stürzte er und verlor somit wertvolle Zeit. Frustriert über seinen Finallauf kam er ins Ziel. Auch Marcell stürzte erneut und kam nicht zu dem erhofften Ergebnis.

Mit Platz 19 in der Pro Junior Klasse und Platz 73 im Small Finale waren beide nicht sehr zufrieden.

Hochmotiviert geht Marcell am kommenden Wochenende erneut zu einem Rennen in Kransjka Gora an den Start, um mit der Strecke abzurechnen.

Florian hat noch ein Wochenende Pause, bevor er in Willingen zum nächsten Rennen für das Team an den Start geht.

Das kommende Wochenende schauen wir als Team nach Belgien. Unsere Fahrer Tom Bersselaar, Nick Willner und Floris Snöeren nehmen am 2. DH1 Lottocup Rennen teil.
Für Floris geht es um einiges, zeitgleich geht es um den niederländischen Meistertitel, den er verteidigen muss.

Wir sind gespannt, auch für Tom ist es das erste Rennen nach seinem schweren Sturz in Val di Sole zur Weltmeisterschaft 2016.

Bis bald, Euer Team IK-PivotCyclesGermany