Bei schönstem Wetter reiste das Team am Donnerstag an. Alle Fahrer kamen im Laufe des Tages an und da wir nun das erste Mal in der Saison 2016 komplett an den Start gingen, wurde unser Teamlager gemeinsam aufgebaut. Unser jüngster Fahrer Florian Werres kam am Freitag kurz vor Trainingsbeginn hinzu. Am Morgen schrieb er noch seine Matheklausur und dann hieß es...........geschafft.........jetzt beginnt die Downhillsaison.

So ging es am Freitag zum Trackwalk. Die Veränderungen an der Downhillstrecke gefielen und dann hieß es, dass müssen wir ausgiebig im Training testen. Ab auf die Bikes und auf ins Training. Hochmotiviert, viel Staub geschluckt endete das Training am Freitag.

Nach dem Training grillten wir noch gemeinsam und es war Zeit einiges im Team zu besprechen. Schließlich war es für ein paar im Team das erste Mal gemeinsam an den Start zu gehen. Auch unser ehemaliger Teamfahrer Marcell Frey (er studiert zur Zeit in Wien) war wieder mit seinen Teamfreunden vereint, es wurde viel geredet.

Am nächsten Morgen, sichtlich kühler ging es wieder ab ins Training, schließlich ist der Samstag der Tag der Qualifikation. Erstaunt waren wir über das starke Starterfeld aus dem Ausland. Dies hieß, die richtigen Lines finden und sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Auch standen Sponsorenbesuche und Fotoshoots auf dem Plan.

Dann ging es in die Qualifikation. Als Erster startete unser Pro Junior U19 Starter Florian Werres. Danach kamen Floris Snoeren, Eric Junker, Jannick Lange, Daniel Ludwig und Tom Bersselaar in der Elite Klasse an die Reihe. Wie würde die Qualifikation ausgehen?

Platzierungen in der Qualifikation:

Florian Werres Platz 19 Pro Junior U19

Tom Bersselaar Platz 16 Elite
Daniel Ludwig Platz 26 Elite
Eric Junker Platz 80 Elite
Jannick Lange Platz 82 Elite
Floris Snoeren Platz 112 Elite mit Sturz im staubigen Wiesenstück

Fazit der Jungs nach der Quali bei Gesprächen beim Bikeputzen. Da muss noch einiges gehen. Nachdem die Bikes blitzeblank geputzt waren, gingen wir gemeinsam mit unserem Sponsor Hibike schön Essen. Es war eine lustige Runde und die Fahrer besprachen viel und hatten sichtlich Spass. Zufrieden gingen alle dann schlafen.

Sonntag, juhuu, ein Aufwachen wie zum Skiurlaub. 4 Grad und Schnee. Jawoll, genau das, was sich ein jeder Downhillfahrer wünscht. Dank unseres Sponsors Hibike im Team-Lager kein Problem. Das erste Mal saßen wir richtig froh in unserem beheizten Teamzelt. Nach dem Frühstück ging es gemeinsam mit den Schneeschauern zum Training. Nach ein paar Abfahrten war klar, die Zeiten vom Vortag wird keiner fahren.

Nun ging es ins Finale, das Wetter zeigte alles was es zu bieten hatte, schöne aber kalte Seiten und dann wie schon erwähnt, Wetter wie im Winter.

Als Erster war wieder Florian an der Reihe in der Pro Junior U19 Klasse, danach folgten Floris, der am Vortag gestürzt war, Jannick, Eric, Daniel und Tom. Ein riesen Dankeschön an unseren Sponsor Pivot bei dem unsere Fahrer auf der Rolle warm fuhren.

Platzierungen Finale:

Florian Werres Platz 12 Pro Junior U19 mit zwei Stürzen

Tom Bersselaar Platz 12 Elite
Daniel Ludwig Platz 22 Elite
Jannick Lange Platz 34 Elite
Floris Snoeren Platz 35 Elite
Eric Junker Platz 70 Elite

Trotz des Wetters kann man an den Ergebnissen erneut sehen, wo unsere Fahrer mit Spass und Teamzusammenhalt in so einem starken Starterfeld stehen können. Klar sind sie nie selber zufrieden, das kennt man ja. Aber die Ergebnisse zeigen............wir haben unseren festen Platz im vorderen Starterfeld gefunden und für den ersten GDC zeigte sich, die Saison startet wie auch im EDC und DH1 Cup (diese Rennen liegen schon hinter uns) richtig erfolgreich.

Glückwunsch an Teamfreund Marcell Frey zum 25. Platz in der Eliteklasse.

Leider konnte unser Teamfahrer Felix Eck nur am Training am Freitag teilnehmen. Aus gesundheitlichen Gründen bekam er nur einen Tag von der Klinik frei, um bei seinen Team-Mates zu sein. Felix, vielen Dank, bald gehts dir besser und wir gehen alle gemeinsam an den Start. Das du da gewesen bist zeigt dem Team, wie sehr es zusammenhält.

Großer Dank gilt den Eltern und natürlich unseren Sponsoren Hibike, Pivotcycles USA, Shocktherapy, TroyLee Designs, Fiveten, DTSwiss, fastforward suspension, Atlantic, Easy-Frame Lackschutzfolien und lange-schmerzfrei-leben

Danke an Jutta, die dafür sorgte, das unsere Sponsoren nicht erfroren und diese mit warmen Kaffee und Essen versorgte.

Großes Lob und Anerkennung an Eric Junker, der als rechte Hand des Teamchefs wieder super organisierte und für sein Team eingestanden hat.

Wir sehen uns in 14 Tagen beim zweiten Europen Cup 2016 in Willingen.

Euer Team IK-PivotCyclesGermany