Am vergangenen Wochenende nahmen 3 unserer Fahrer den Weg nach Slowenien auf sich um am 1. EDC der Saison 2016 teilzunehmen.

Vom Training an mochten unsere Fahrer Tom Bersselaar, Floris Snoeren und Jannick Lange die Strecke. So oft es ging nutzten sie das Training um ihre Lines zu finden. Alle 3 hatten sichtlich Spass. Auch der Samstag vor der Qualifikation wurde noch ausgiebig fürs Training genutzt.

Dann kam die Qualifikation und die Anspannung. Anders als beim GDC gilt beim EDC die Regel, dass man in der Qualifikation die Top 30 schaffen muss, um am Superfinale teilzunehmen. Diese Regelung ist gut, da in den Vorjahren bei manchen der Blick auf den Wetterbericht ausschlaggebend war. Fuhr man in der Qualifikation schlecht, so konnte man als Erster starten und somit den vielleicht aufziehenden Regen umgehen.

Gespannt warteten wir auf unsere Fahrer. Floris war der Erste vom Team. Mit einer guten Zeit kam er ins Ziel. Als nächster folgte Jannick Lange. Auch er kam ohne Probleme im Ziel an. Nun war Tom an der Reihe.

Konnte er seinen guten Saisonstart (1. Platz beim DH1 Belgien Cup) hier fortsetzen? Nur knapp verpasste er den Einzug ins Superfinale.

Platzierungen Qualifikation:
Tom Platz 33
Floris Platz 64
Jannick Platz 95

Nun hieß es für Tom, der das Superfinale nur knapp verpasste, jetzt geht was, jetzt rocke ich das Small Finale. Also wurde am nächsten Tag nochmal intensiv das Training genutzt. Danach wurden die Bikes gepflegt und bis zum Finale entspannt.

Nun kam das Finale. Jannick war der Erste am Start vom Team, danach Floris. Nun hieß es warten auf unseren Tom. Und "Yes", es klappte. Tom belegte den 2. Platz im Finale. Großartig!

Platzierungen Finale:
Tom Platz 2
Floris Platz 42
Jannick Platz 55

Auch wenn Tom das Superfinale knapp verpasste, es war ein Super Wochenende für unser Team.

Toms Zeit war so gut, dass wir im Nachhinein feststellten, das seine Zeit besser war als 14 Teilnehmer des Superfinales. Hätte es für den Einzug ins Superfinale gereicht, wäre Tom mit seiner gefahrenen Zeit in die Top 20 eingezogen. Dies ist für uns ein schöner Beweis, wie weit sich unsere Fahrer in den letzten Jahren vorgearbeitet haben.

Das nächste Rennen in Winterberg steht vor der Tür! Wir sind mit dem kompletten Team vor Ort und freuen uns auf den ersten IXS German Downhillcup 2016!

Danke an unsere Sponsoren Hibike, Pivotcycles, Shocktherapy, Fiveten, TroyLeeDesigns, Atlantic, fastforward suspension, dtswiss, easy frame, lange-schmerzfrei-leben

THX to @Nora Snoeren for the pictures

Bis Winterberg, Euer Team IK-PivotCyclesGermany